Testbericht: Mathis Montabon Réserve de Marche silber

Die besonders schöne Réserve de Marche ist doch auf jeden Fall einen zweiten Blick wert! Und da wir sicherlich nicht die einzigen sind, die sich so für diese wunderschöne Mathis Montabon interessieren, möchten wir Ihnen unseren Testbericht nicht vorenthalten.

Übersichtsdaten:

  • Edelstahlgehäuse (316L) nickelfrei
  • Echtlederarmband
  • Automatikwerk Mathis Montabon Kaliber M-2
  • 40 Steine
  • Kratzfestes Saphirglas
  • Datumsanzeige
  • Anzeige der Gangreserve
  • 2 Zeitzonen
  • Schrauben gebläut
  • Durchmesser ohne Krone: 47 mm
  • Höhe des Gehäuses: 15 mm
  • Bandanstoß: 22 mm
  • 5 ATM druckgeprüft
  • Gewicht 138g incl. Armband
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 1.450 EUR

Diese Randdaten kann man wohl als wahrlich gekonnten Glanzauftritt betiteln, aber auf dem Papier ist ja alles schön und gut – uns aber interessieren die eher alltägliche Dinge, wie zum Beispiel die Ganggenauigkeit, die Alltags- und Sporttauglichkeit und nicht zu letzt selbst verständlich auch die Verarbeitung.

Qualität

Die Réserve de Marche von Mathis Montabon weiß von Anfang an auf ganzer Linie zu überzeugen. In unseren ausführlichen Tests konnten wir weder mangelhafte Verarbeitung, noch schlechte Materialien oder anderwertige Fehler erkennen. Im Gegenteil – Mathis Montabon zeigt, wie man es ja auch von einem so renomierten Hersteller erwarten kann, keinerlei Schwächen.

Mathis Montabon - Réserve de Marche silberDas Armband ist bequem und top verarbeitet. Das hier verarbeitete Leder ist von bester Qualität und sitzt ordentlich am Handgelenk.

Für die gebotene Ganggenauigkeit sorgt ein hochwertiges autmatisches Uhrwerk, das sauber und gekonnt verbaut wurde und beim Öffnen des Gehäuses sofort erkennen lässt, um was für ein Prachtstück es sich bei der Réserve de Marche handelt.

Beim Betrachten des Gehäuses fanden wir auch keine Anhaltspunkte für Mängel. Es kommt kratzfrei und formvollendet ins Haus des neuen Trägers. Den krönenden Abschluss bildet das hochwertige Saphirglas, dass den Zeitmesser zuverlässig vor Kratzern, Stößen und ähnlichen Missgeschicken schützt.

Alltagstauglichkeit

Eine automatische Uhr ist etwas vollkommen anderes, als herkömmliche Quarzuhren. Diese sind natürlich Funktionell und zuverlässig, zeigen die Zeit stets absolut korrekt an und haben oft eine Laufzeit von mehren Jahren. Aber eine mechanische Uhr hat ihren ganz eigenen Charme, wofür viele Liebhaber gerne Abstriche in der Ganggenauigkeit, der Alltags- und Sporttauglichkeit machen. Dass das aber nicht zwingend sein muss, beweisen die Hersteller moderner Luxusuhren wieder und wieder aufs neue! So auch bei der Réserve de Marche. Die Uhr läuft mit einer sehr geringen Gangabweichung. Wir haben sie beim Joggen und Radfahren, in der Arbeit und auch beim Schlafen getragen und festgestellt, dass sie trotzdem immer noch ruhig vor sich hintickt und dabei fast keine Abweichung zulässt.

Fazit

Kurz und Schmerzlos: Die Réserve de Marche von Mathis Montabon erfüllt alle Erwartungen. Wir konnten im Test keine Negativpunkte feststellen und können diese elegante Herrenuhr deshalb uneingeschränkt empfehlen.

Ein Gedanke zu “Testbericht: Mathis Montabon Réserve de Marche silber

  1. Ich habe meinem besten Freund die Réserve de Marche von Mathis Montabon gekauft um einfach mal danke zu sagen für all die Jahre inniger Freundschaft. Als Uhrensammler wusste er mit diesem Geschenk natürlich etwas anzufangen und hat sich sehr darüber gefreut. Ich hatte viel Glück, denn er wollte sich selber schon eine Mathis Montabon kaufen und damit wäre mein Geschenk natürlich nur noch halb so schön gewesen. Aber Gott sei dank war ich schneller! Über die Uhr selber wusste er bisher nur Gutes zu berichten, was ziemlich erstaunlich ist, hat er doch ansonsten bei Uhren immer irgendwo etwas zu bemängeln 😉

Schreibe einen Kommentar