Klassisch mit Retro-Anleihen: Mathieu Legrand Marin

Der Schweizer Uhrenhersteller Mathieu Legrand ist bekannt für seine außergewöhnliche Produkt- und Designvielfalt, die für jeden Geschmack etwas bereithält. Heute stellen wir die Marin aus der aktuellen Kollektion vor; ein Modell, das deutliche Referenzen an Taucheruhren bereithält, ohne jedoch eine zu sein. Wer ausdrücklich auf der Suche nach einer Taucheruhr ist, für den hat Mathieu Legrand die Immergée im Angebot; ein Modell, gestaltet als ernsthaftes Instrument mit einer Wasserdichtigkeit von 20 atm, vorgestellt hier.

Die Mathieu Legrand Marin kommt mit einem klassischen, sportlich-maskulinen Design. Die Indexe sind rund bis auf jene auf  6, 9 und 12 Uhr, welche stabförmig sind; das Datumsfenster auf 3 Uhr balanciert das Design wunderbar aus. Wie Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger sind auch die Indexe mit einer großzügigen Menge an Lume versehen, was die Marin auch in der Dunkelheit hervorragend ablesbar macht. Das Zifferblatt weist verschiedene Strukturdetails auf und wird von einem kratzfesten Saphirglas geschützt. Da die eingeschliffene Lupe über dem Datumsfenster immer von massiven Kontroversen umgeben ist sind wir froh berichten zu können, dass Mathieu Legrand bei der Marine auf den Zyklop verzichtet hat.
Mit der herrlich geriffelten Lünette hat Mathieu Legrand der Marin nochmal ordentlich Charakter hinzugefügt. Das Design der Ziffern ist schlüssig und bis auf die blaue Version kommen alle Lünetten in Schwarz.

Das Gehäuse aus Edelstahl besticht durch eine Kombination von polierten und satinierten Oberflächen, die für eine ansprechende Optik sorgen. Die klassischen, leicht geschwungenen Bandanstöße sind angenehm kurz, so dass die Marin auch an schmaleren Handgelenken einen hervorragenden Tragekomfort bietet. Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 42 mm und ist wasserdicht bis 10 atm. Wie erwähnt, ist die Marin keine Taucheruhr; häufigem Schwimmen und ausgiebigem Schnorcheln steht jedoch nichts im Weg.

Angetrieben wird diese Armbanduhr von einem so zuverlässigen wie langlebigen Quarzwerk aus der Schweiz.
Die Mathieu Legrand Marin kommt mit einem weichen und pflegeleichten Armband aus Silikon. Die große Auswahl an Varianten (wir lieben besonders die Blaue Marin, aber auch die in Neon-Orange hat ihren Reiz) tut ihr Übriges, um auch noch den letzten Zweifler zu überzeugen.

Immergée: Die Taucheruhr von Mathieu Legrand

In der aktuellen Kollektion des Schweizer Uhrenherstellers Mathieu Legrand befindet sich auch eine Taucheruhr – die Immergée. Das bis 20 ATM druckgeprüfte Modell begleitet jeden ambitionierten Taucher auf seine Streifzüge unter Wasser und ist dabei immer rundum zuverlässig. Dafür sorgt unter anderem auch das Quarzwerk aus der Schweiz, welches diesen Chronographen antreibt.

Zwischen fünf verschiedenen Modellvarianten kann der Käufer bei der Immergée wählen und alle Farbvarianten haben zweifellos ihren Reiz. Wir stellen hier heute das Modell schwarzes Zifferblatt – silberfarbene Lünette – gelbe Highlights vor, denn diese Farbkombination hat es uns besonders angetan.

1004BDie Mathieu Legrand Immergée kommt mit eine schwarzen, in der Mitte strukturierten Zifferblatt und auf sechs Uhr befindet sich ein Datumsfenster. Um das Zifferblatt klar und übersichtlich zu halten, wurde auf Ziffern zugunsten von Indexen verzichtet. Das tut auch der Ablesbarkeit gute Dienste – genauso wie der große Gehäusedurchmesser von 45 mm. Indexe und Zeiger sind mit Leuchtmaterial beschichtet, um auch gegen schlechte Lichtverhältnisse gewappnet zu sein. Das kommt gerade unter Wasser häufig vor und ist deshalb lebenswichtig für jeden Taucher.
Die Lünette dieser Taucheruhr ist nur im Uhrzeigersinn drehbar und mit großen, gut zu lesenden Ziffern versehen. Ober- und unterhalb der Krone sind zwei Drücker angebracht, über welche die Funktionen des Chronographen gesteuert werden.

Insgesamt ist die Mathieu Legrand Immergée rundum in einem sportlichen Look gehalten, passend zu ihrer Funktion als Taucheruhr. Das Design ist aussagekräftig und die Struktur des Zifferblatts wird durch die gezahnte Lünette noch zusätzlich betont. So macht sich diese Uhr nicht nur gut beim Sport und im Wasser, sondern kann auch jeden Tag getragen werden.

Alle Varianten werden mit einem robusten Silikonarmband am Handgelenk befestigt. Dieses ist widerstandsfähig gegenüber Sand, Salzwasser und Schweiß und hält bei entsprechender Reinigung und Pflege mehrere Jahre. Der Hersteller empfiehlt hierzu, die Uhr nach jedem Tauchgang unter fließendem Wasser gut abzuspülen und eventuell mit einer milden Seifenlauge und einem weichen Lappen zu reinigen. Sollten sich zum Beispiel unter der Krone das eine oder andere Sandkörnchen hartnäckig halten, leistet eine alte Zahnbürste gute Dienste.
Je nach Modell sind die Armbänder passend zum Zifferblatt entweder in zurückhaltendem Schwarz, auffälligem Orange oder elegantem Weiß gehalten.